Liebe Eltern,

 

stellen Sie sich vor, Ihr Kind wird Ihnen entrissen von einer jungen, kinderlosen Sozialpädagogin vom Jugendamt, die übereifrig einer Meldung eines Denunzianten Glauben schenkt und Ihre Tochter/Ihren Sohn wegen Verdacht der Kindeswohlgefährdung präventiv in einer Pflegefamilie oder einem Kinderheim fremdunterbringt.

 

Denken Sie jetzt nicht, dass kann Ihrer Familie nicht passieren? Wenn Sie so denken, sollten Sie sich umgehend informieren. Wie Sie haben viele Eltern gedacht, bevor Ihnen Ihr Kind weggenommen wurde.

 

Und eh Sie sich versehen, ist nicht nur Ihr Kind weg, sondern auch Ihr gesamtes Sorgerecht. Aber auch wenn Sie Teile des Sorgerechts noch behalten dürfen, was hilft es Ihnen? Sie können es sowieso nicht ausüben, wenn Sie nicht einmal wissen, wo sich Ihr Kind aufhält, wo es lebt. Ihr Kind ist jetzt schutzlos fremden Menschen ausgeliefert.

 

Uns stellen Sie sich vor: Fremde bestimmen, ob Ihr Kind geimpft wird oder nicht.


In der Regel lassen Jugendämter Kinder, die in Obhut genommen wurden, impfen.

 

Wenn Sie als Eltern dann noch die Gesundheitsfürsorge innehaben, wird es Ihnen entzogen, falls Sie Ihr Kind nicht impfen lassen.

 

Unglaublich, werden Sie jetzt denken. In unserem deutschen Rechtsstaat ist so eine schlimme Menschenrechtsverletzung nicht möglich. Und es kann nicht sein, dass Eltern einfach das Kind weggenommen werden kann, obwohl es keine Beweise wegen Kindeswohlgefährdung gibt.

 

Doch leider ist es brutale Realität: Tagtäglich werden von eifrigen „behördlichen Kinderschützern“ viele Familien auf Dauer zerstört.

 

Impfen stellt eine Körperverletzung dar. Wenn Sie Ihr Kind nicht impfen lassen wollen, weil Sie einen Impfschäden bei Ihrem Kind befürchten, wehren Sie sich und lassen es nicht zu.


September 2012

 

Liebe Eltern,

 

auf der Internetseite „Impf Entscheid“ finden Sie weitere wertvolle Informationen für Ihre Familie.

 

Es kommt zunehmend häufiger vor, dass Ärzte Reaktionen auf Impfungen oder Impfschäden falsch diagnostizieren und als Kindesmisshandlung einstufen, weswegen unschuldigen Eltern die Kinder entzogen werden. Zu all der Sorge um das Kind kommt noch hinzu, dass den Eltern in so einem Fall eine langjährige Gefängnisstrafe droht, obwohl sie unschuldig sind.

 

Lesen Sie über den Fall Leon:

 

http://impfentscheid.eu/?page_id=7

 

Wenn Sie die Arbeit der Organisation

 

Impf ! Entscheid, europäische Bewegung über Impfaufklärung

 

mit Spenden unterstützen möchten, hier finden Sie hier weitere Informationen:

 

http://impfentscheid.eu/?page_id=21

 

 

Informieren Sie sich!

 

Will man in der Schweiz die Impfpflicht einführen?

 

Impfzwang: Das Ende der Menschenrechte